Datensammler im Blick mit Ghostery

Datensammler im Blick mit Ghostery

Freitag, 18. März 2011




Diverse Firmen bieten ihre Datensammeldienste kostenlos an. Nicht ganz uneigennützig natürlich, denn umso umfangreicher die Benutzerprofile sind, desto besser lassen sich Werbemittel einsetzen oder Trends erkennen.

Mit dem kostenlosen Plug-In Ghostery (für diverse Browser erhältlich) kann man die aufgerufenen Scripte sehen und (wenn man will) auch blocken. Interessant zu sehen, welche Seiten durch den Einsatz dieser Scripte fremden Firmen Einblick in die Surfgewohnheiten ihrer Besucher gewähren.

Interessant auch welche Seiten das nicht tun. ; )









Kommentare (2)

Rüdi
18.03.2011, 09:09 Uhr

Vielen dank für den Tipp! Natürlich habe ich erst mal meine eigene Seite (Wordpress) überprüft. Angegeben wird Wordpress-Stats und Quantcast. Wordpress-Stats ist o.k. aber was will Quantcast? Ich hab alle relevanten Plugins deaktiviert, aber Quantcast wird immer noch angezeigt. Ich hätte das gerne irgendwie weg. Weil ich nicht weiß warum das auf meiner Seite ist. Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar! URL: www.pogoradio.de


Rüdi
18.03.2011, 11:56 Uhr

hat sich erledigt. Quantcast ist ein Bestandteil von Wordpress-Stats. Hab das jetzt auch deaktiviert und benutze Statify. ( Plugin für Datenschutz-konforme Statistik in WordPress)




Kommentar eingeben:







5 4 b a 8 7 ☞