Benutzeroberflächen-Salat - Office 2010

Benutzeroberflächen-Salat - Office 2010

Donnerstag, 30. April 2009




Kurzer Bericht von Steven Frank zu den neuen Screenshots von Office 2010. Irgendwie bin ich froh über Menschen bei Apple, die besser wissen worauf es bei der GUI ankommt.

Keywords: Grafical User Interface, Grafische Benutzeroberfläche









Kommentare (6)
Magge

30.04.2009, 18:22 Uhr
Windows halt...




Krest

01.05.2009, 09:10 Uhr
Jo, mal wieder typisch Microsoft... kein wunder dass ich die nicht mag. ;)




Mark

13.07.2009, 00:04 Uhr
Man sollte vielleicht erstmal die finale Version abwarten bevor man ein Urteil durch seine apfelförmige Brille fällt.

Dazu kommt, dass Apple mit iWork eine sehr leistungsschwache Office-Suite geschaffen hat, die mit Office nicht annähernd mithalten kann.




Tice

13.07.2009, 06:48 Uhr
@Mark: Naja, auch die offizielle Preview Version vom Juni sieht noch genauso schlimm aus:

Dass Apple was die Leistungsfähigkeit betrifft mit Pages und Numbers (Keynote nehm ich hier mal aus) nicht an Office heranreicht ändert doch aber nichts an der völlig undurchdachten GUI?




Mark

13.07.2009, 12:56 Uhr
Wieso ist die GUI undurchdacht?
Die Register vereinfachen die Nutzung meiner Meinung nach enorm.

Dazu kommt, dass man bei einem größerem Funktionsangebot auch mehr Buttons usw braucht

Ich will die teilweise chaotische Oberfläche von früheren Versionen absolut nicht schön reden, aber ich finde gerade die Kommentare hier typisch für einen "Apple-Fanboy".




Tice

13.07.2009, 18:43 Uhr
Ist vielleicht das Bild nicht zu sehen?

Wenn man immer alle Funktionen als button sichtbar braucht siehts etwa so aus. Aber braucht man immer alle Funktionen als button sichtbar?

Ich hab seit sechs Jahren kein Apple Produkt gekauft, würde mich also nicht (mehr) als Fan-Boy bezeichnen. Apple macht auch Fehler und die nenne ich hier genauso deutlich (Telekom-iPhone Zwangsvertrag, MacBook Pro nur mit modischem-glossy, Strg-X zum Dateien verschieben fehlt, etc.)

Aber eine unübersichtliche GUI ist und bleibt was sie ist. Klar kann man damit leben - ich lebe seit Jahren zwangsläufig mit XP - aber ich erkenne doch den Unterschied.






Kommentar eingeben:







b d 9 e f 1 ☞