Mathe am Abend - Goldener Schnitt

Mathe am Abend - Goldener Schnitt

Mittwoch, 9. Januar 2008


Der Goldene Schnitt gilt als die ideale Proportion, dem perfekten Verhältnis vom kleineren Teil zum größeren Teil, welcher dem Verhältnis vom größeren Teil zum Ganzen entspricht.



Oben zu sehen ist eine Zeichnung aus einem meiner Skizzenbücher, auf der zu sehen ist wie man dieses Verhältnis mit einem Zirkel konstruiert.

Auch die Fibonacci Zahlen stehen im engen Verhältnis zum Goldenen Schnitt bzw. dem Verhältniswert. Die aufeinanderfolgenden Fibonacci Zahlen streben diesem Wert immer weiter zu. Daher gibt es auch hier eine direkte Beziehung zur Natur.

Auch viele Bauwerke wie der Parthenon Tempel auf der Athener Akropolis oder die Notre Dame in Paris wurden nach dem Goldenen Schnitt errichtet. Gruß an kno. ; )

Keywords: Φ (Phi), Goldene Zahl, Mathematik, Geometrie, 1,618033988..., Goldener Winkel 137,5°, Konstruktion des Goldenen Schnitt, Magische Quadrate, Albrecht Dürer, Kaiser Yü, Hanns Ruder, Skizzenbuch









Kommentare (2)
ljack

09.01.2008, 20:41 Uhr
Herrlich!
Habe 2006 im Herbst die Kirchen von Venedig studiert, da sind die Proportionen bis in die kleinsten Winkel streng eingehalten. Entweder goldener Schnitt, oder die göttliche Zahl 3 oder die irdische Zahl 4 findet sich _überall_.





kawie

10.01.2008, 09:33 Uhr
ok.. ich gebs zu diese art von Mathe war mir schon immer unangenehm ;)






Kommentar eingeben:







f d f a 9 3 ☞