Greenpeace: iPhone ist giftig | Tice' Weblog - Daily junk for friends

Greenpeace: iPhone ist giftig

Montag, 15. Oktober 2007




Da sitzt nun ein Öko-Friedensnobelpreisträger im Aufsichtsrat und dann das: Greenpeace findet auch im iPhone noch Schädliches wie Brom und Antimon. Das muss doch wegzubekommen sein.

Spätestens im Sommer nächsten Jahres könnte ich ja ein iPhone kaufen und das sollte dann bitte "grün" sein!









Kommentare (4)
ljack

15.10.2007, 23:04 Uhr
Also ich sehe das als unsympatische Panikmache von Greenpeace. Die Untersuchung zeigt, dass das iPhone vollkommen ROHS-compliant ist.
Natürlich wäre es schön wenn keine Chemikalien etc. verwendet werden würden, aber zaubern kann man selbst bei Apple nicht.
In Zukunft werden sicher noch weniger potenziell kritische Stoffe enthalten sein, da ja der Fortschritt nicht aufzuhalten ist. Aber hier einen Skandal wittern zu wollen, finde ich echt billige Polemik (und ich bin ein ziemlich radikaler Umweltschützer...).
Wie heißt es so schön: Bitte die Kirche im Dorf lassen!




Andy

15.10.2007, 23:11 Uhr
mir ist es total egal wie Grün das iPhone ist,ich hab es am 9. in der Tasch




Tice

15.10.2007, 23:23 Uhr
Da die Telekom bis heute die Tarife nicht verrät bin ich da noch etwas vorsichtiger. Mein derzeitiger Vertrag läuft erst im Sommer aus. Bis dahin werde ich es sicher nicht kaufen.

Danach kommt es stark auf die Tarife an. So wichtig ist mir mobiles surfen dann nicht wenn mich der Spaß zu teuer kommt.




Andy

16.10.2007, 07:39 Uhr
werde es auch nur nehmen wenn ich meinen jetzigen D1 Vertrag übernehmen kann






Kommentar eingeben:







2 d f 9 2 b ☞