Happy birthday MySQL - 25 Jahre freie Datenbank

Happy birthday MySQL - 25 Jahre freie Datenbank

Sonntag, 24. Mai 2020


Anfang der 1990er wurde das vom Finnen Michael Widenius entwickelte Datenbanksystem zusammen mit den Schweden David Axmark und Alan Larsson im 1994 gegründeten Unternehmen MySQL AB weiterentwickelt. Am 23. Mai 1995 fällt der Startschuss zur noch internen Veröffentlichung, ab 1997 dann (bereits in Version 3.1) auch öffentlich.

Damit gab es erstmals ein konkurrenzfähiges Datenbanksystem auf Open Source Basis zu denen von Oracle, IBM oder Informix.

MySQL-Logo

Im Februar 2008 kaufte Sun Microsystems die schwedische MySQL AB, im Januar 2010 kaufte Oracle Sun Microsystems und damit MySQL. Oracle bietet weiterhin die freie Variante an, entwickelt aber parallel dazu die kommerzielle Variante, welche sich mehr und mehr von dieser entfernt.

MariaDB

Noch vor dem Verkauf an Oracle entwickelte Michael Widenius einen General Public License Zweig von MySQL mit Namen MariaDB (Webseite). Aufgrund der Entwicklung unter Oracle entscheiden sich zunehmend mehr Linux-Gemeinschaften (darunter Fedora, Arch Linux oder OpenSUSE) für die Standardinstallation dieses freien Datenbanksystems.







Kommentar eingeben:







6 7 3 2 b 0 ☞