Sternenhimmel wird Vergangenheit

Sternenhimmel wird Vergangenheit

Montag, 16. März 2020


Internet für alle - weltweit. Was an sich gut klingt, sorgt für eine extreme Zunahme an Sateliten. Die kommerzielle Nutzung des erdnahen Orbits sorgt bereits jetzt für Probleme bei Astronomen.

Für das Projekt Starlink von Elon Musk sind 12 000 Lizenzen für Kommunikationssatelliten freigegeben worden. Zum Vergleich: Seit dem ersten Sateliten Sputnik im Oktober 1957 sind bisher erst 9.285 Objekte ins All geschossen worden (vom Weltraummüll einmal abgesehen).



Langzeitbelichtungen wie ich sie selbst als Hobby-Astronomiefreund gemacht habe, dürften damit der Vergangenheit angehören.









Kommentare (3)

Marco
17.03.2020, 07:01 Uhr

Happy 5000!!!! Und weiterhin interessante Einträge




Tice
17.03.2020, 07:46 Uhr

Dankeschön... war mir tatsächlich nicht selbst aufgefallen.




Marco
17.03.2020, 08:42 Uhr

... deswegen ja . In diesem Sinne auf weitere (hoffentlich) spannende Ereignisse aus der Apple Welt






Kommentar eingeben:







1 e 0 1 3 2 ☞