Vier alternative Android Browser

Vier alternative Android Browser

Freitag, 26. Oktober 2018


Wer ein Android SmartPhone besitzt hat in der Regel als Standardbrowser Chrome vorinstalliert. Doch es gibt einige spannende Alternativen.

So gibt es von Mozilla natürlich den beliebten Browser Firefox auch für Android, daneben aber auch Firefox Focus, oder wie er deutschsprachig heißt Firefox Klar. Bild 1 zeigt Firefox mit den bekannten Optionen der Desktopversion. Bild 2 zeigt Firefox Klar. Dieser ist extrem rudimentär und erlaubt z.B. keine Lesezeichen, ist also nur als gelegentlicher Browser nutzbar.

FirefoxFirefox Klar

Android_Browser_FirefoxAndroid_Browser_Firefox_Focus_Klar


Weniger bekannte Alternativen zu Chrome sind Chromium (das Open Source Projekt, dass Google neben Chrome ins Leben gerufen hat). Hier lassen sich die unter Chrome bekannten Einstellungen machen. Vorteil: Weniger Anbindung an Google - jedoch keine vollständige Loslösung.

Mit DuckDuckGo (Download hier unter Assets - aufklappen) gibt es eine vierte Alternative. Dieser Browser funktioniert sehr gut. Das 2008 vom MIT Studenten Gabriel Weinberg in Leben gerufene Suchmaschinen-Projekt wartet mit einem Browser auf, der verspricht kein Tracking zu betreiben. Seiten werden mit einer rudimentären Bewertung versehen, die anzeigt ob Tracker zum Einsatz kommen oder die Seite verschlüsselt ist.

Per Knopfdruck sollen alle temporären Daten gelöscht werden. Letzteres stimmt leider nicht ganz: So bleiben z.B. Favicons von Webseiten auch danach noch erhalten (erkennbar wenn man diese bei einer Seite wechselt - DuckDuckGo zeigt dann weiterhin das alte an).

ChromiumDuckduckgo

Android_Browser_ChromiumAndroid_Browser_DuckDuckGo


Fazit: Von der Geschwindigkeit her sind Firefox Klar sowie Chromium und DuckDuckGo vorne. Bei der Benutzung fällt Firefox Klar (ohne Lesezeichen) dann zurück. Leider haben sowohl Chromium als auch DuckDuckGo Nachteile, die jeder selbst abwägen muss: Chromium ist Open Source, was aber durch eine zumindest teilweisen Anbindung zu Google gestört ist. DuckDuckGo wiederum lässt einiges im Dunkeln. Welche Cookies temporär zugelassen werden erfährt man ebensowenig wie die technischen Details zur Browser Engine.

Alle vier Browser sind aktuell bei mir installiert. Zum Einsatz kommt DuckDuckGo am häufigsten, aber Chromium bleibt mit bei den Favoriten.







Kommentar eingeben:







d 0 8 d a 4 ☞