WWDC 2018 | Tice' Weblog - Daily junk for friends

WWDC 2018

Dienstag, 12. Juni 2018


"iOs 11 supports devices that were introduced far back as 2013, like the iPhone 5S." (5 Jahre!)

Alleine diese Aussage von Craig Federighi bei der Vorstellung von iOS 12 sagt alles. Apples Update Politik denkt ernsthaft ein fünf Jahre altes Gerät ist alt und es wäre etwas besonderes, dass es dafür noch Updates gibt.

Traurig genug dass dies inzwischen viele Kunden ebenso sehen. Was mit diesem maßlosen Konsumverhalten unterstützt wird, blenden praktisch alle dabei aus.

Es gab Zeiten in denen galt Apple as nachhaltig, langlebig, ... etwas für das man mehr Geld bezahlte, weil es lange hielt und dauerhaft gut war. Inzwischen sind es nur noch teure Wegwerfprodukte.









Kommentare (6)

Chris
12.06.2018, 11:31 Uhr

Es gibt kein Smartphone, was 5 Jahre lang alle Betriebssystem-Updates bekommt. Demzufolge ist das ein Fortschritt zum Status Quo, oder? Wenn "Altkunden" auch dieses Jahr nicht für ein aktuelles Betriebssystem ihr altes Smartphone eintauschen müssen, dann sehe ich keine Aufforderung zu maßlosem Konsumverhalten. Wenn Smartphones länger als bisher halten, ist das auch eine Form der Nachhaltigkeit.




Tice
12.06.2018, 13:03 Uhr

Moin Chris, stimmt schon, aber dein erster Satz beschreibt ja gleich das Problem. Es wird Hardware produziert die künstlich (nicht aus materiellem Grund) veraltet. Das war früher bei Apple eben anders.




Dr. Ott
12.06.2018, 18:37 Uhr

Ein interessanter Lösungsansatz: Beim Einstellen von Updates muss der Quellcode offen gelegt werden.




Tice
12.06.2018, 21:17 Uhr

Moin Doctor, lange nichts gehört. Wäre mal spannend zu erfahren aus welchen Hardware-technischen Gründen ein neues Betriebssystem nicht mehr kompatibel sein soll. Soweit ich weiß ist das bei anderen Unix-Systemem ja kein Problem.




Rene
13.06.2018, 07:47 Uhr

naja, bei Androidgeräten kann man froh sein, wenn man nach 2 Jahren überhaupt noch updates erhält. Manche erhalten nie eins. da sind 5 Jahre schon OK




Tice
13.06.2018, 08:34 Uhr

@Rene: Das ist allerdings war. Hier siehts noch wirrer aus. Hersteller nehmen sich hier selbst aus der Pflicht und überlassen die Updates den Providern die sich schlecht bis gar nicht darum kümmern.






Kommentar eingeben:







e 1 3 2 9 e ☞