Firefox OS kommt näher - WhatsApp zu Weihnachten

Firefox OS kommt näher - WhatsApp zu Weihnachten

Dienstag, 12. November 2013


Die Telekom Tochter Congstar vertreibt nun das erste SmartPhone mit Mozillas Firefox OS in Deutschland. Das SmartPhone Alcatel One Touch Fire kann mit Vertrag oder mit Prepaid-Karte bestellt werden, was in letzterem Fall die Option erlaubt einen eigenen Provider zu wählen.

Das onetouch liegt preislich unter 100,- Euro.



Auch das angeblich nicht kommende WhatsApp wird nun doch zum Ende des Jahres erhältlich sein (hier "übersetzt"). Damit dürfte ein weiterer großer Schritt in Richtung Akzeptanz des offenen Betriebssystems gemacht sein.









Kommentare (2)

Rene
12.11.2013, 07:34 Uhr

Congstar mit K ist ja mal geil Im ernst, ich würde mir wünschen, dass Firefox OS sich etabliert, Konkurrenz ist immer gut. Aber im Moment glaub ich aber noch nicht dran. Und die Hardware vom Alcatel reisst einen auch nicht vom Tisch. Ich habe beides noch nicht getestet, aber was ich bisher so gelesen habe, ist es erst mal ein Spielzeug für Technikinteressierte. Für die breite Masse brauchte mehr Anreize, und ohne Whatsapp wird's sowieso nix. Wobei sich natürlich über Whatsapp streiten lässt, aber die User wollen es halt.


Tice
12.11.2013, 18:35 Uhr

Da es sich bei den Apps im Grunde nur um Webseiten im Stil von Cut the rope handelt, sollte wesentlich weniger Hardware-Performance nötig sein. Das Betriebssystem scheint aber tatsächlich an manchen Stellen noch nicht ganz flüssig zu laufen. Trotzdem hoffe ich, dass ein offenes Betriebssystem eine echte Alternative zu den Monopolen rund um App Store, Google Play & Co entsteht. Ich bin allerdings auch gespannt auf den ersten Test.




Kommentar eingeben:







8 c 4 c 0 9 ☞