Foxconn - Ein Bericht von innen

Foxconn - Ein Bericht von innen

Donnerstag, 20. Mai 2010




Auf Engadget gibt es nun die übersetzten Southern Weekend-Artikel von Liu Zhiyi zu Foxconn (inkl. Videos), indem sie über die Arbeitssituation, die Selbstmorde und Träume der chinesischen Angestellten des Elektronik-Riesen berichtet, der u.a. auch Apple-Produkte herstellt.

Wer wissen möchte ob sein Mac aus den Werkstätten von Foxconn stammt braucht dazu nur seine Seriennummer aufzurufen (Apfelmenü - Über diesen Mac - 2x auf den grauen Versionsschriftzug klicken. Der Anfangsbuchstabe gibt Auskunft:

CK für Cork (Irland)
F für Fremont (Kalifornien, USA)
HQ LG Chem Ltd (Süd Korea)
PT für Korea
QT für Quanta Fabrik (Taiwan)
SG oder E für Singapur
UV oder V7 für Taiwan
W8 für Shanghai (China)
XB Elk Grove/ Sacramento (Kalifornien, USA)
YM für Hon Hai/ Foxconn (China)

Keywords: China, Arbeiter









Kommentare (4)
Diskutant

20.05.2010, 20:14 Uhr
Der Anfangsbuchstabe? Bei mir fängt die Seriennummer mit 3M an. Was hat das denn nun zu bedeuten?




Tice

20.05.2010, 21:48 Uhr
Hmm ... vielleicht die Nummer hier mal abfragen: Evtl. haben die die aktuellsten Daten.




Diskutant

20.05.2010, 23:42 Uhr
Das ist das erste MBP von 2006
Auf der Seite bekomme ich alles korrekt angezeigt nur:
Factory: 3M Please tell us where this machine is manufactured.
-.-
Vermutlich stammt das aus der Area 51 oder vielleicht gar aus Bielefeld?




neuromancer

21.05.2010, 00:49 Uhr
VM auch China / Foxconn






Kommentar eingeben:







c 9 b d e 6 ☞