Pixelmator Tutorial 3 - Spiegelung

Pixelmator Tutorial 3 - Spiegelung

Freitag, 6. Juni 2008


Teil drei der Pixelmator Tutorials. Diesmal eine Spiegelung wie sie auch gerne auf Apples Seiten bei Produkten eingesetzt wird.


Als erstes wird der Hintergrund mit dem Zauberstäbchen (ja so niedlich ist das bei Pixelmator) ausgewählt. Die Toleranz dafür stellt man in der Palette "Werkzeug-Optionen" (im Menü unter "Darstellung" zu finden) ein.

Den Hintergrund nun löschen. Anders als bei Photoshop gibt es hier keine Hintergrundebene die erst umgewandelt werden muss.




Anschließend wird (1) die Ebene dupliziert - z.B. mit ctrl- bzw. Rechts-Klick darauf und (2) vertikal gespiegelt.




Nun wird zum Verschiebe-Werkzeug gewechselt und die gespiegelte Ebene ans untere Ende geschoben und dort nach der anderen ausgerichtet (leider fehlt Pixelmator hier noch das 45° Raster per Shift-Taste).




Ein ctrl- oder Rechts-Klick auf die gespiegelte Ebene erlaubt das hinzufügen einer Ebenenmaske.


Wichtig hierbei nun die Maske der Ebene anzuwählen (kleiner schwarzer Rahmen).



Nun legen wir über das "+" Zeichen einen schwarz-weißen Verlauf an. Der Titel der Verlaufspalette ist übrigens in der Lokalisierung mit dem der Pinsel verwechselt worden. Im Menü findet man sie jedoch korrekt über "Darstellung - Verlauf einblenden".

Links dann die Farbe durch Anklicken schwarz auswählen, rechts auf weiß stellen. Überflüssige Farbregler (eckige rote Markierung) können einfach aus der Palette gezogen werden.




Fast geschafft. Mit dem Verlaufs-Werkzeug ziehen wir nun auf der Maske der gespiegelten Ebene von oben nach unten. Anders als bei Photoshop sorgt weiß für mehr Transparenz, schwarz für weniger.



Zum Schluss sorgt eine zusätzliche Ebene mit Farbe für den passenden Hintergrund. Fertig!









Kommentare (2)

berni
15.12.2011, 23:16 Uhr

Vielen Dank! Hat wunderbar funktioniert.


Tice
15.12.2011, 23:21 Uhr

Prima.




Kommentar eingeben:







2 2 4 f 6 8 ☞