Pixelmator 2 Chameleon - Vergleich mit Vorversion

Pixelmator 2 Chameleon - Vergleich mit Vorversion

Samstag, 29. Oktober 2011


Unten zu sehen ist die aktuelle Version von Pixelmator 2.0 Chameleon. Der Zusatz Chameleon macht leider bei der GUI seinem Namen alle Ehre. Auf dunklen Hintergründen ist die Benutzeroberfläche kaum noch zu sehen. Im Supportbereich gibt es bereits diverse Einträge zu diesem Manko.


Maus drüber - zeigt die alte Version

Auch fehlen die Farbfelder aus der Werkzeugpalette. Das Einstellen von Vorder- und Hintergrundfarbe habe ich beim ersten Test tatsächlich nicht finden können. Falls jemand weiß wo sich die Felder verstecken wäre ich über einen Kommentar dankbar.

Sinnvolle Neurungen sind auf den ersten Blick das "Red Eye Tool" um rote Augen zu korrigieren und das "Healing Tool", das an vielen Stellen wirklich gut Flecken, Risse oder auch ganze Objekte entfernt.

Ebenfalls zu bemerken ist die neue Integration des Textwerkzeugs. Die Schriftarten werden nun als Vorschau im Ausklapp-Menu angezeigt und müssen nicht mehr aus der systemeigenen Palette ausgewählt werden.

Wer die neue Version einmal selbst testen möchte kann sich hier die 30-Tage Demoversion von Pixelmator 2 herunterladen.









Kommentare (4)

didimac
30.10.2011, 10:13 Uhr

Es hat lange gedauert. bis Version 2 endlich veröffentlicht wurde. Zunächst war sie für den Sommer angekündigt, dann für den September, und nun wurde es also Ende Oktober. Altkunden sollten mit der MacAppStore-Version das Programm nochmal neu kaufen, um dann das Upgrade auf Version 2 kostenlos zu bekommen. Neukunden bekamen es gleich zum "Sonderpreis", das gab viel Ärger und Unmut. Und nun stellt sich heraus, dass auch der "Einführungspreis" 23,99 beträgt - naja. Die deutsche Lokalisierung fehlt noch. Man kann sie teilweise selbst herstellen, indem man von der Version 1.6.7 den German.Iproj-Ordner aus dem Paketinhalt des Programms kopiert und bei Version 2 einfügt. Zumindest die Hauptmenus sind dann deutsch, doch alle neuen Funktionen und Menüs werden dadurch natürlich nicht lokalisiert. Das Programm wurde offenbar gut optimiert, es ist kleiner als seine Vorgängerversion und startet noch schneller.


Tice
30.10.2011, 17:00 Uhr

Die Mac App Store only Geschichte ärgert mich etwas. Ich kann aber verstehen, dass eine Softwareschmiede wie die Jungs von Pixelmator zum einen die wesentlich größere Reichweite sehen und doppelte Seriennummer-Verwaltung scheuen.

Zum Programm: Auch die Vectorbearbeitung ist nicht uninteressant, aber die seltsame Entfernung der Vorder- und Hintergrundfarbe als Auswahlfeld und die dunkle GUI macht mir den Spaß beim Arbeiten etwas kaputt.

Werde wohl noch auf das erste Update warten und hoffe diese beiden Punkte werden korrigiert. Sonst wird es wie beim FTP-Programm Transmit. Man bleibt beim alten..


Jörg
31.10.2011, 19:06 Uhr

Hast du keine Lust mehr täglich zu schreiben?

Liebe Grüsse aus Ohlsdorf,

Jörg


Tice
31.10.2011, 19:15 Uhr

Leider zu viel Arbeit und ordentlich was los im Privatleben.

Hoffe es wird bald wieder etwas mehr...




Kommentar eingeben:







5 2 9 8 0 6 ☞